Discography

Discography > Antikörper > LYRICS "Kein Mitleid"

Deine Hände sind schmutzig.
Du liegst im Dreck.
Dir kommen die Tränen.
Steh auf und wisch sie weg.
Du versuchst zu atmen.
Es fällt so schwer.
Jeder Gedanke eine Totgeburt.
Dein Blick so leer.

Du ahnst du spürst,
dass du nichts bist,
im Paradies kein Platz für dich ist.
Du winselst um Gnade am Ende deiner Zeit.
Tut dir alles leid.

Wo ist dein Gott?
Groß und mächtig.
Wann kommt sein Reich?
Kalt und prächtig.
Fang an zu beten und schweig.
Kein mitleid.
Nein.
Nein.
Nein.
Kein Mitleid.
Nein.
Nein.
Nein.
Kein Mitleid.

Deine Lippen sind blutig.
Du machst dich nass.
Du bist des Wahnsinns.
und im Gesicht ganz blass.
Du versuchst zu denken.
Total verstört.
Jedes Versprechen das dir wichtig war.
ist nichts mehr wert.

Du ahnst du spürst,
dass du nichts bist.
Im Paradis kein Platz für dich ist.
Du winsels um Gnade am Ende deiner Zeit.
Tut dir alles leid.

Wo ist dein Gott?
Groß und mächtig.
Wann kommt sein Reich?
Kalt und prächtig.
Fang an zu beten und schweig.
Kein Mitleid.
Nein.
Nein.
Nein.
Kein Mitleid.
Nein.
Nein.
Nein.
Kein Mitleid.

Glaubst du, dass sich das Blatt noch wendet.
Willst du, dass dieser Wahnsinn endet.
Du winselst um Gnade.
Alles tut dir leid.
Du betest zu Gott, doch Gott hat
Keine Zeit,
keine Zeit,
kein Mitleid.
Keine Zeit,
keine Zeit,
kein Mitleid.
Keine Zeit,
keine Zeit,
kein Mitleid.
Keine Zeit,
keine Zeit für dich!

Du ahnst du fühlst,
Du ahnst du fühlst nichts.
Du ahnst du fühlst,
Du ahnst du fühlst nichts mehr.

WO IST DEIN GOTT?
Groß und mächtig.
Wann kommt sein Reich?
Kalt und prächtig.
Fang an zu beten und schweig.
Kein Mitleid.
Nein.
Nein.
Nein.
Kein Mitleid.
Nein.
Nein.
Nein.
Kein Mitleid.



Booking  | Imprint  

© 2017 Eisbrecher, All rights reserved | CMS by Patrick Beerhorst